Rückblick Saison 2015

 

Norbert Hauth konnte sich in 2015 erstmal in seiner Altersklasse M35 in die Bestenlisten des Leichtathletikverbandes Rheinland mit folgenden Resultaten eintragen.

Halbmarathon 2. Platz           1:26:05 Std.    22.03.2015 in Mülheim

Marathon        1. Platz            3.12:32 Std.    19.04.2015 in Bonn

 

 

Leider war das Laufjahr für Norbert Hauth und Sven Janas nicht ganz frei von kleineren Verletzungen oder Krankheiten, sodass nicht immer die geplanten Zeiten und Ergebnisse heraussprangen welche man sich vorgenommen hat.

Im nächsten Jahr soll sich das wieder ändern. Bis dahin ist in den nächsten Wochen erstmal Regeneration angesagt.

Langsur Delux Lauf

14.11.2015

Die Straßenlaufserie des Jahres endete am 14.11.2015 für die Läufer des TuS Wehlen mit dem 24. DEULUX-Lauf in Langsur. Mit allein 1778 Frauen und Männer auf der 10 km-Strecke ist dieser Lauf der größte in der Region Trier. Die Strecke führt je zur Hälfte durch Deutschland und Luxemburg und ist aufgrund seiner Streckenführung und des Zeitpunktes  im Jahr als schnelle Strecke bekannt. Zudem bildet sie den Abschluss der Bitburger Läufercup-Serie.

Hans-Leo Frank konnte mit Hilfe von Norbert Hauth als persönlichen Tempomacher eine neue persönliche Bestzeit über 10 km erreichen.

 

Norbert Hauth            42:03 min          48. AK M35  gesamt 273

Hans-Leo Frank         42:03 min          15. AK M50  gesamt 274

Sven Janas                50:33 min        123. AK M35  gesamt 923

 

 

04.10.2015 Köln Marathon

Über 19.000 Teilnehmer finishten am Sonntag dem 4. Oktober bei fantastischem Läuferwetter beim Rhein Energie Marathon in Köln. Zehntausende Zuschauer feuerten die Läufer auf der Strecke durch die Domstadt an und bereiteten diesen einen unvergesslichen Zieleinlauf am Kölner Dom. Darunter auch die beiden Läufer des TuS Wehlen Norbert Hauth und Hans-Leo Frank die letztlich folgende Zeiten erreichten:

Hans-Leo Frank         3.29:02 Std.

Norbert Hauth            3.46:27 Std.

Freiburg Marathon

29.03.2015

Die äußeren Bedingungen waren nicht optimal, denn ausgerechnet beim Freiburg Marathon machte der Frühling eine Pause, so war nichts von dem Ruf, dass Freiburg zu den wärmsten Regionen in Deutschland zählt, zu spüren. Temperaturen von nur zehn Grad Celsius, böige Winde und teilweise Regen bestimmten die äußeren Voraussetzungen. Einziger Trost: die Prognosen waren für diesen Tag noch schlechter gewesen.

Dennoch sorgten, vor allem in der Innenstadt, mehrere Tausend Zuschauer für eine gute Stimmung, wofür auch die 42 Bands, getreu dem Motto des Freiburgs Marathons "Run & Rock", an der Strecke ihr Bestes taten.

Die Strecke verlief in der Innenstadt teilweise über Kopfsteinpflaster, entlang der berühmten „Bächle“. Dabei wurden die bedeutenden Sehenswürdigkeiten, wie das Münster, die beiden Stadttore und das älteste Gasthaus Deutschlands „Restaurant Bären“ passiert. Die Kartäuserstraße war das unangenehmste Teilstück weil es dort stetig bergauf geht und dazu noch ein Gegenwind herrschte.

Unter diesen Bedingungen und vorherigen Trainingsleistungen erreichte Hans-Leo Frank in einer Zeit von 3:32:20 Std. das Ziel. Das ergab unterm Strich den 33. Platz in der Altersklasse (von 146) und der 307. Platz gesamt von insgesamt 1088 Finishern.

 

 

Die Laufsaison 2015 startete wieder mit den ersten Frühjahrsklassikern. Hierzu gehören die Läufe

in Schweich und Mülheim. Bereits zum Jahresbeginn konnten hervorragende Ergebnisse erzielt werden. So verbesserte Norbert Hauth seine persönlichen Bestzeiten über 10 km in Schweich als auch über 21,1 km in Mülheim. Das lässt noch auf weitere Topergebnisse im Jahresverlauf schließen. Hans-Leo Frank konnte sich jeweils im vorderen Drittel platzieren.

 

14.03.2015 Schweicher Fährturmlauf

Norbert Hauth            38:36 min          5. AK M35    gesamt   31

Hans-Leo Frank         44:26 min        21. AK M50    gesamt 130

 

22.03.2015 Zeppelinlauf Mülheim

Norbert Hauth            1:26:05 min       1. AK M35    gesamt    3

Hans-Leo Frank         44:30 min          8. AK M50    gesamt   66

Laufbericht Köln Marathon

 

Am 14. September 2014 startete in Köln der fünftgrößte Marathon Deutschlands, an dem sowohl Norbert Hauth als auch Hans-Leo Frank vom TuS Wehlen teilnahmen.

 

Köln bietet eine schnelle und interessante Strecke durch die Innenstadt mit Ziel am Dom.

Bei der achtzehnten Auflage des Köln Marathons herrschte bestes Läuferwetter. Schon früh morgens beim Start waren die Temperaturen angenehm warm. Später stiegen sie auf freundliche zwanzig Grad an. Läuferfreundlich war auch ein leichter Wind, der in der Hitze des Gefechts immer wieder für eine Abkühlung sorgte. Der strahlend blaue Himmel wurde durch nur einige Wölkchen optisch aufgelockert.

 

Somit war vom Wetter her die Voraussetzung für einen schönen Lauf und ein gutes Ergebnis geschaffen. Heraus kamen gute Zeiten, aber diesmal keine neuen persönlichen Bestmarken.

 

Norbert           3:09:07 Std.

Hans-Leo        3:23:50 Std.

 

Aber das muss es ja auch nicht immer. So halten wir es getreu mit dem "Rheinischen Grundgesetzes": "Et es wie et es, et kütt wie et kütt, un et hätt noch immer jot jejange."

Anschl. gönnte man sich auch das ein oder andere Kölsch, ohne und mit Alkohol, um die leeren Energiespeicher wieder aufzufüllen. 

 

14. Plattener Straßenlauf am 1. August 2014

 
Der TuS Wehlen startete mit drei Läufern über die 10 km beim Plattener Straßenlauf. Die Temperaturen waren mit 25° eigentlich schon etwas zu hoch, um super Ergebnisse zu erbringen.
Norbert Hauth erreichte jedoch auch unter diesen Bedingungen im Gesamtklassement einen hervorragenden 5. Platz. Mit seiner Zeit von 39.45 min belegte er in seiner Altersklasse M35 damit den 1. Rang und lag am Ende lediglich 75 sec. hinter dem Sieger Jannik Haas von der LT Büdlich-Breit-Naurath.
Hans-Leo Frank erreichte eine Zeit von 43.43 min und belegte den 24. Gesamtplatz und 5. Platz in seiner Altersklasse M50. Auf den Sieger in seiner Altersklasse fehlten lediglich rund 80 Sekunden. Auch Sven Janas konnte noch mit 49.58 min die 50 min-Schallmauer unterbieten. Für ihn war es ein Trainingslauf in der Vorbereitung zum Swiss Irontrail (Berglauf in den Schweizer Alpen über 21,1 km).
 
Die Ergebnisse in der Übersicht:
Norbert Hauth            Platz 5             39:45 min        1 M35
Hans-Leo Frank         Platz 24           43:43 min        5 M50
Sven Janas                Platz 48           49:58 min        4 M35

Textfeld >>

Drei Läufer des TuS Wehlen liefen am 09.11.2013 beim diesjährigen Deulux-Lauf in Langsur mit. Die Strecke führte bei idealen Laufbedingungen an der deutsch-luxemburgischen Grenze entlang. So war es am Ende sehr erfreulich, dass alle 3 neue persönliche Bestzeiten aufstellen konnten.

 

Die Ergebnisse:

Norbert Hauth            Platz 109         38:47 min

Hans-Leo Frank          Platz 271         42:09 min

Sven Janas                Platz 678         48:11 min

 

Dieser Lauf bildete zugleich das große Finale der Volksläufe in diesem Jahr. Mit 1840 Läufern im Ziel ist Langsur die zweitgrößte Veranstaltung dieser Art in der gesamten Region Trier.

 

 

 

Hier kann man das Bild und den Text nochmal in voller Größe sehen:

http://www.laufreport.de/archiv/0213/wasserliesch/wasserliesch.htm

 

Texte und Fotos: Hans-Leo Frank